Home > Allgemein > Nichts für Weicheier

Die Parkour-Sportler springen sogar von Dächern. Wenn du erfahren willst, wie diese Extremsportart im Fiesch betrieben wird, bist du hier richtig.

Text: Lilian Peter und Celia Eugster
Fotos: Fotowerkstatt

Was sind das für Adrenalinjunkees, welche ohne zu zögern über Mauern springen, sich von Dach zu Dach schwingen und dabei noch cool aussehen? Diese Sportart nennt sich Parkour. Solche Sportfreaks gibt es dieses Jahr auch bei uns in Fiesch! «Es ist ziemlich anstrengend » sagt Sofie vom Kurs Parkour.
Auch Kursteilnehmerin Sofia, die nur wegen des neuen Kurs Parkour ins Fiesch kam, gibt ihre Meinung ab: «Dieser Kurs ist ganz anders als alle andern, man kann viel improvisieren. Die Leiter sind richtig nett und spontan.»
Auf die Frage, ob dieser Kurs gefährlich sei, antwortet Christian Kobi, OK Sport: «Gefährliche Sportarten gibt es nicht, wenn man es richtig macht. Es kommt immer auf die Leiter an. Wenn man weiss, wo die Gefahren sind, kann man ihnen ausweichen.»
Doch nicht nur Parkour findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Auch Kurse wie Mädchen- Fussball, T-Shirt-Print oder Smartmovie, sowie Comic und Cartoon sind neu. Aber wie entstehen überhaupt neue Kurse? Wer bringt diese neuen Ideen ins Spiel?
Um diese Frage zu beantworten, haben wir Christian und Eva (OK Soziokultur) mit Fragen gelöchert. Die beiden sind für das Kursangebot verantwortlich.
«Es sollte jedes Jahr neue Kurse geben, welche die Jugendlichen ansprechen », sagt Kobi. Es seien dieses Jahr viel mehr jüngere Teilnehmer dabei als früher. «Weil sie andere Interessen haben als die Älteren, unterscheidet sich die Auswahl an Kursen.» Kobi, der zum zweiten Mal verantwortlich ist für die Sportkurse, plant bereits neue Outdoorsportarten für nächstes Jahr. «Das Gelände hier in Fiesch ist optimal dafür», so Kobi.
Neue Kurse kommen dazu, doch verschwinden auch welche? Wo sind zum Beispiel die Kurse Sing ‚n‘ Dance und Kung Fu hin? Eva antwortet: «Beim Sing’n’Dance konnten die Leiter aus persönlichen Gründen nicht kommen.
Das heisst aber nicht, dass dieser Kurs für immer verschwunden bleibt!» Oder Kung Fu war in den vergangenen Jahren sehr gut besucht. Nun aber fehlten einfach die Teilnehmer, was ebenfalls daran lag, dass sie jünger sind und sich für Anderes interessieren.
Im Allgemeinen kann man sagen, dass die neu eingeführten Kurse ein Erfolg sind. Von den Kursen Siebdruck und TShirt- Print hört man nur Positives und der Kurs Parkour ist sowieso der Hammer, sind sich die Fast-Namensvetterinnen Sofie und Sofia einig!