Home > Allgemein > „Ich würde etwas mit Klettern wählen“

Der Zürcher Stadtrat Gerold Lauber, 58, besuchte heute das Sport- und Ferienlager. Wir baten ihn zum Interview.

Von Anna-Lou und Elle

 

Herr Lauber, warum sind Sie ins Fiesch gekommen?
Ich wurde eingeladen und bin jedes Jahr hier. Ich besuche euch bereits zum achten Mal.

Ui, ist das nicht langweilig?
Nein, das Wetter ist immer anders und wir gehen jeweils in verschiedene Kurse.

Wenn Sie noch ein Kind wären und ins Fiesch kommen dürften, welchen Kurs würden Sie wählen?
Ich würde mich für einen Sportkurs entscheiden, da ich nicht gerne drinnen bin. Wahrscheinlich etwas, wo man klettert oder ähnliches macht.

Sie haben einen komischen Dialekt. Von wo kommen Sie genau?
Ursprünglich komme ich aus dem Wallis, lebe aber seit über 30 Jahren in Schwamendingen.

Was und wo arbeiten Sie?
Ich arbeite bei der Gemeinde Stadt Zürich und bin verantwortlich für Schulen und Sport.

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Alle vier Jahre gibt es eine Wahl, bei der das Volk entscheidet.

Was ist spannend an Ihrem Beruf?
Er ist sehr abwechslungsreich. Wie zum Beispiel der Ausflug heute, bei dem gute Stimmung herrscht.